Jolie

Es steht uns etwas Heißes bevor! Aber Ladys: ich rede nicht nur davon, dass wir am Wochenende die wohl wärmsten Tage des Jahres erwarten können, nein, ich rede von den neusten Trends die wir – beim Schmökern auf der Picknickdecke im Park oder im Liegestuhl auf dem Balkon – in der aktuellen Jolie entdecken können. Beim Blättern wird eins klar: dem Sommer muss man -sollte es soweit sein- wirklich nicht nachtrauern, denn DER KOMMENDE HERBST WIRD HOT!

Auf 170 Seiten zeigt uns die neue Jolie mal wieder, was in Sachen Mode, Beauty und Lifestyle momentan angesagt ist. Besonders die vorgestellten Trends haben es in sich.

Achtung: hier kommen die Mutigen von uns auf Ihre Kosten. Die anderen lassen sich von den Trendthemen wie zum Beispiel “Volumen pur”, “urban country”, “interior prints”, “clean velvet” oder “gothic 3.0” einfach inspirieren und setzen sie vielleicht nur punktuell ein. Ein Hingucker sind die neuen Looks allemal.

Jolie

Düster aber daher umso atemberaubender geht es auch in der Modestrecke “All Saints” weiter. Samt, Siede und Spitze in Tiefschwarz oder Nachtblau wecken in uns die mystische Schönheit. Applizierte Perlen, Strass und extravagante Accessoires wie Rosenkränze aus Keramik machen den Look perfekt und modern.

All Saints

 

Etwas stiller, aber nicht weniger zauberhaft, präsentiert uns unter der Überschrift “Coat couture” Model Marie Nasemann, die neusten Trends in Sachen Mäntel. Neben den Klassikern Trench Coat und Parker halten uns in diesem Herbst auch außergewöhnlichere Mäntel kuschelig warm. Ob feminine Capemäntel oder stylische Eggshape-Coats: der Griff zu neuen Schnitten wird sich lohnen.

Coat Couture

Damit aber noch nicht genug. Diese Ausgabe der Jolie hat noch mehr an Trends zu bieten. In den Modestrecken “Schichtwechsel”, die den neuen, sehr erwachsenen Zwiebellook in tollen Pastells und kräftigen Beeren- und Blautönen präsentiert, und “green peace”, die uns eine Waldelfen-Look in den schönsten Grüntönen liefert, finden alle Fashionistas mindestens ein Must-Have.

Hat man nun seinen Lieblings-Look für den Herbst gefunden, fehlen nur noch die passenden Accessoires. Auch hier hat die Jolie-Redaktion bereits eine tolle Vorauswahl für uns getroffen. Ob rote Taschen, XL-Handschuhe, große Hüte oder Samt-Schuhe – die Devise in der kommenden Saison heißt: auffallen – und zwar stilvoll!

Im Beaty-Bereich dreht sich diesmal alles um das Thema strahlender Teint. Neben Primer, BB-Cream und HD-Make-up, stellen uns die Beaty-Experten auch eine tolle Auswahl an Tanning-Produkten vor. Wer will schon im Herbst auf einen wie von der Sonne geküssten Teint verzichten?

Im Bereich Lifestyle treffen wir auf Frauen und ihre Modemacken. Ob Hotpants-Tick, die Vorliebe für ein perfekt in Szene gesetztes Dekolleté, oder den Drang alle Outfits mit einen verspielten Tuch zu veredeln – jede Frau hat so eine kleine Mode-Macke. Die Jolie zeigt uns: wir sind damit nicht allein :)

Außerdem setzt sich die aktuelle Ausgab auch mit dem Mythos: “Sind unsere Männer alle Waschlappen?” und “Männer sind Modemuffel” auseinander.

Im Interview stellt sich Cover-Girl Mila Kunis den Fragen zu Männern und Mode. Außerdem treffen sich die Schauspieler Tom Wlaschiha und Pegha Ferydoni zum gemeinsamen Interview und Schnuckelchen Channing Tatum erzählt über sein Leben als Stripper und den darauf basierenden Kinofilm “Magic Mike”. Und so beendet die Jolie ihre aktuelle Ausgabe wie sie begann. HOT!

Der Verlobungsring

Der Verlobungsring

Liebe lag in der Luft. Anderes kann ich es nicht beschreiben, wenn ich mir die vergangenen 8 Monate des Jahres 2013 noch einmal in Erinnerung rufe. Gerade in diesem Jahr, änderten sich die Gesprächsthemen zwischen mir und meinen Mädels schlagartig. Statt Diskussionen über den neusten Klatsch und Tratsch aus der Promiwelt und die ausgiebige Begutachtung neuster Shopping-Schnäppchen, hießen unsere Hauptthemen: Verloben, Heiraten und Familie gründen. Die Bilanz bis heute: 2 Verlobungen, 2 Hochzeiten und ein Baby. Amor hat also ganze Arbeit geleistet!

Gerade die Heiratswilligen von uns hat aber auch in dieser aufregenden Zeit fast immer nur das Eine beschäftigt: Was ziehe ich an, wie sollen meine Haare frisiert werden und welches Make-Up ist das richtige? Ziemlich viel Aufwand für einen Tag!

Bei den ganzen Überlegungen für einen einzigen Tag, fragten wir uns irgendwann, wie viel Überlegung unsere Männer eigentlich in die Auswahl eines ganz besonderen Accessoires steckten? Den Verlobungsring!

Ok, zugegeben, in Deutschland ist er nicht ganz so verbrietet, wie beispielsweise in Amerika. Der Brauch, dass die zukünftige Braut von ihrem Liebsten mit einem funkelnden Diamantring überrascht und die Frage der Fragen gestellt wird, lässt uns hier meistens nur vor dem Fernsehgerät in Verzückung geraten. Zwar tragen viele Verlobte hier Partnerring, die ihre Verbundenheit symbolisieren, aber einen Diamantring sieht man eher selten.

Wir, die Sex and the City Generation, wünscht sich aber genau so einen Ring – und Gott sei dank, wissen unsere Männer das auch. Daher konnten sich alle meinen Freundinnen, mich eingeschlossen, über einen glitzernden Liebesbeweis freuen.

Besonders schön ist es, auch eher ein Brauch aus Amerika, wenn man seinen Verlobungsring auch nach der Hochzeit, zusammen mit dem Ehering tragen kann. Ich persönlich trage meinen als Vorsteckring zum eigentlich eher schlichten Ehering. Dazu eignen sich besonders Solitärringe, mit einem einzelnen Stein und einer gleichmäßigenRingschiene.

Aber auch ausgefallenere Modelle, wie der meiner Freundin Anna, lassen sich herrlich mit einem flachen Ehering kombinieren. Simone, die eh etwas eigensinnig ist, wenn es um Accessoires und Schmuck geht, hatte sogar die Chance sich ihren Traumring selbst zu gestalten. Im Ringkonfigurator von 77 Diamonds konnte sie sich das Modell, den Stein und das Material genau so zusammenstellen wie sie es sich vorstellte und hat so genau den Ring bekommen, von dem sie immer geträumt hat. Und er ist auch wirklich traumhaft geworden!

Weil wir alle unser Verlobungsringe auch nach der Hochzeit weiter tragen bzw. tragen wollen, freuen wir uns alle, dass unsere Männer (bzw. Simone selbst) sich richtig in Zeug gelegt haben und wirklich tolle Schmuckstücke ausgesucht haben. Toll ist auch, dass jede den Ring bekommen hat, der zu ihr und ihrem Charakter passt. Der eine schlicht und klassisch ein anderer mit farbigem Stein und vielen Schnörkeln, einer ein echter Funkel-Traum und einer im Vintage-Stil. Perfekt also, um sie auch im zukünftigen Alltag als das perfekte Accessoire zu tragen.

Die Berlinale 2013 – am Wochenende werden wieder die Red Carpets ausgerollt

Die Berlinale steht vor der Tür und wie jedes Jahr geht es neben den Filmen natürlich auch wieder um ein besonderes Thema: “Wer trägt was?”. Welcher Star strahlt mit einem aufregenden Look und wer greift modetechnisch dieses Jahr in ein Fettnäpfchen.

Letztes Jahr bezauberte unser Hollywoodexport Diane Krüger in einem glitzernden Traum von Giambattista Valli. Aber auch Heike Makatsch und Charlotte Gainsbourg machten eine tolle Figur auf dem Red Carpet. Besonders stach aber Salma Hayek in ihrem nachtblauen Attzedine Alaia Dress hervor. Ein wirklich herrlich romantischer Look mit dem Fünkchen an Sexappeal, den wahrer Glamour ausmacht.

Wer wird wohl dieses Jahr mit seinem Look begeistern? Wir werden es sehen, wenn am Wochenende wieder die roten Teppiche ausgerollt werden und sich unsere Hauptstadt wieder in einen glamourösen Promi-Laufsteg verwandelt.

Hier ein kleiner Rückblick auf die besten Red Carpet Momente 2012

Berlinale 2013

 

Auch dieses Jahr erwartet unsere Hauptstadt wieder tolle Gäste aus der ganzen Welt. Neben hochkarätigen Stars wie Shia LeBoeuf, Even Rachel Wood und Catherine Deneuve finden wir dieses Jahr auch wieder große Namen bei den Jurymitgliedern. Unter anderem gehören Tim Robbins und Regisseur Wong Kar Wei zu der siebenköpfigen internationalen Jury, die über die Vergabe der “Bären” entscheidet.

Neben den Filmvorführungen finden zwischen dem 07. und 17. Februar aber auch andere hochkarätige Events in Berlin statt. Ein ganz besonderes Highlight ist die Cinema for Peace Gala am 09. Februar im Waldorf Astoria. Hier treffen Mitglieder des internationalen Films und Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur zusammen und schaffen eine Veranstaltung zur Ehrung cinematografischen Engagements für Frieden und Toleranz. Ausgezeichnet werden Persönlichkeiten und Projekte, bei denen neben der qualitativen Arbeit auch das soziale Engagement und der humanitäre Wert des Projektes im Vordergrund steht. Dieses Jahr dürfen sich u.a. Veronika Ferres, Charlotte Knobloch und Maria Spiegel über einen Ehrenpreis für ihren Kampf gegen den Antisemitismus freuen.

Hier ein kleiner Einblick zu dieser tollen und wichtigen Veranstaltung:

Hier ein kleiner Einblick zu dieser tollen und wichtigen Veranstaltung:

Und für alle, die notch ein bisschen mehr erfahren möchten: Cinema for Peace  – The Justice Gala NYC

Würdigung für enormes Engagement in Sachen Menschenrechte: Laudatio von Christian AngermeyerVizepräsident der Cinema for Peace, auf Khama Ian Khama, Präsident von Botsuana